dummy

Quartett Claude

13. März 2021 · 19.30 Uhr · Alte Pfarrkirche Pankow


Vesper für die Orgel mit dem »Quartett Claude«
der Hochschule für Musik Hanns Eisler

Edi Kotler, Violine
Juliette Beauchamp, Violine
Anna-Maria Wünsch, Viola
Zuzanna Szambelan, Violincello


Programm:

Claude Debussy
Streichquartett in g-moll (op. 10)
Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett D-Dur KV 387

Als Claude Debussy 1892 im Alter von 30 Jahren sein einziges Streichquartett schrieb, hatte er einen kompositorischen Wendepunkt erreicht. Befreit von der Überfigur Richard Wagner ging er nun seinen eigenen Weg. In den vier Quartettsätzen breitet der Impressionist ein fast überbordendes Klangspektrum aus und verbindet meisterhaft gregorianische Kirchentöne, Zigeunermusik, javanesische Gamelanmusik, die Stile eines Massenet und Franck sowie Elemente der russischen Schule.

Mozarts Streichquartett KV 387 (vollendet am Silvestertag 1782) gehört zu den sogenannten »Haydn-Quartetten«. Unschwer hört man hier Anspielungen auf frühere Quartette Haydns. In den Worten seiner Zueignung »Al mio caro amico Haydn« betonte Mozart, wie sehr ihn Haydns Streichquartette inspiriert hätten.


Eintritt frei – Wir sammeln für die Orgel!