dummy

Anastassiya Dranchuk am Piano ·
7. März 2020 · 19.30 Uhr

Ihre außerordentliche Begabung am Klavier zeigte sich früh. Schon als 12-Jährige übersiedelte die in Kasachstan geborene Anastassiya Dranchuk nach Berlin, um an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« zu studieren. Es folgten ein Studium an der Musikhochschule Köln, internationale Meisterkurse und Stipendien. Die Ausnahmepianistin ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter der Horowitz-Wettbewerb (1999) und der Steinway-Wettbewerb Berlin (2002), und bereist weltweite Konzertsäle.

Beim Benefizkonzert in der Alten Pfarrkirche Pankow spielt Anastassiya Dranchuk die Nussknacker-Suite von Pjotr Tschaikowski und Werke von Franz Liszt und Enrique Granados.