Grußwort

Veranstaltungen zugunsten der Orgel

Sonnabend, 4. Mai | 17 Uhr | Alte Pfarrkirche Pankow
Viva Familia Musica
Es erklingen Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Franz Schubert u.a.
Es spielen die Streicher der Violinklasse von Christiane Bach.
Musikalische Leitung: Christiane Bach

Eintritt frei, Spenden für die Orgel sind herzlich willkommen.

Dienstag, 4. Juni | 19 Uhr | Alte Pfarrkirche Pankow
Buchpremiere
„Die Macht der Kerzen. Erinnerungen an die Friedliche Revolution“

Der evangelische Pfarrer Werner Krätschell war Ende der 1980er-Jahre als Superintendent für 24 evangelische Kirchengemeinden im Norden Ost-Berlins verantwortlich. Im Pfarrhaus an der Breiten Straße trafen sich Oppositionelle: Künstler und Intellektuelle wie Reiner Kunze und Adolf Dresen, Kirchenleute wie Ruth und Hans Misselwitz. Das Haus war ein Treffpunkt der demokratischen Opposition und der Friedlichen Revolution, auch die Stasi war immer in der Nähe. In der Wendezeit saß Krätschell als einer der Moderatoren am Berliner Runden Tisch. Anhand seiner Tagebuchaufzeichnungen aus dem letzten Jahr der DDR erinnert er sich und kommentiert aus heutiger Sicht die ereignisreiche Zeit der Friedlichen Revolution in Ost-Berlin.

Auf der Premiere stellt Werner Krätschell sein Buch erstmals vor und ist im Gespräch mit Prof. Axel Klausmeier von der Stiftung Berliner Mauer. Die Veranstaltung wird musikalisch vom Violinisten Bernhard Forck begleitet.

Eintritt frei, Spenden für die Orgel sind herzlich willkommen.

Veranstalter:
Stiftung Berliner Mauer, Ch. Links Verlag, Kirchengemeinde Alt-Pankow, Buchlokal Pankow

 

Grußwort

Eine neue Orgel bauen – das heißt Vertrauen haben in die Zukunft seiner Kirche. Es heißt, die Kirche nicht als Museum (auch nicht der Orgelkultur), sondern als lebendigen Ort zu begreifen und zu gestalten, als Ort gemeindlichen Gottesdienstes, also des Wortes und des Singens, des Sprechens und des Hörens. Das zuerst und vor allem.

Aber die Alt-Pankower Kirche ist in all ihrer Lebendigkeit doch zugleich auch Denkmal, Zeichen von Geschichte – von Glaubensgeschichte und auch von Orgel-Geschichte. Die Orgeln von Carl August Buchholz aus dem 19. Jahrhundert haben einmal den Klang der evangelischen Kirchen in Berlin bestimmt (schließlich gab es 40 Buchholz-Orgeln in unserer Stadt, eine davon in Alt-Pankow). Keine hat überlebt. Umso schöner und unterstützenswerter, wenn jetzt wieder eine neue Orgel im Buchholzschen Stil entstehen soll! Das ist nicht nur eine Erinnerung, eine Vergegenwärtigung von Geschichte, sondern vor allem eine Einladung zum Gottesdienst heute und morgen.

Wolfgang Thierse
(Bundestagspräsident a.D.)
Schirmherr über das Orgelprojekt